henß & kaiser | tanzen schräg

henß & kaiser | tanzen schräg entwickeln ausschließlich Eigenproduktionen. Aus ersten Ideen wird ein Thema. Getanzte Bilder entstehen, theatrale Elemente und gesprochene Texte verdichten sich nach und nach zum Bühnengeschehen. So entstehen Stücke für Menschen in jedem Alter, die dem Publikum Raum lassen für eigene Sichtweisen. Stücke, die reichhaltig sind wie das Leben, zum Lachen und zum Weinen, mit Leidenschaft, Spielfreude und Herzblut inszeniert.
Bei henß & kaiser | tanzen schräg spielen Requisiten und Objekte eine besondere Rolle. Alltägliche Gegenstände verwandeln sich und erhalten eine unerwartete Bedeutung. Jedes Requisit auf der Bühne wird zu einem Werk- und Spielzeug des Tanzes. Der Raum wird zur betanzbaren Szenerie an der Schnittstelle zur bildenden Kunst, entwickelt in der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Architekten Jörg Hoefer.
henß & kaiser | tanzen schräg sind mobil. Ob großes Theater oder kleiner Kindergarten, sie finden überall – etwas Platz vorausgesetzt – ihr Publikum mit der ihnen eigenen Verbindung aus Tanz und Theater.

Aktuell: Un nu?